Berlin, 29.10.2018

Politische Bildungsreise nach Berlin

Acht Rosenheimer THWler folgten der Einladung nach Berlin

Der Einladung der Bundestagsabgeordneten im Wahlkreis Rosenheim, Daniela Ludwig, folgten acht Helfer des Ortsverbandes Rosenheim nach Berlin. Am Mittwoch, 24.10.2018 trafen sich die Helfer zusammen mit weiteren Vereinen und Gruppen aus Rosenheim und Umgebung frühmorgens im Rosenheimer Bahnhof zur Abfahrt in Richtung Berlin.

Nach einer knapp siebenstündigen Reise wurden wir in Berlin von unserer Reiseleitung empfangen. Da das Programm sehr straff geplant war und die Bahn eine knappe Stunde Verspätung hatte, starteten wir mit einem kleinen Umweg über das Brandenburger Tor zum ersten Highlight der Reise, einer Führung in der Gedenkstätte Deutscher Widerstand. In diesem Gebäude, dem sog. Bendlerblock, wurde der Anschlag auf Adolf Hitler am 20. Juli 1944 durch Claus Schenk Graf von Stauffenberg hauptsächlich geplant, und dort wurde Stauffenberg nach dem gescheiterten Attentat auch erschossen. Eine nachdenkliche Stimmung machte sich unter den Teilnehmern breit, angesichts dieser geschichtsträchtigen Gemäuer. Im Anschluss an diese gut zweistündige Führung ging es nach einem gemeinsamen Abendessen dann ins Hotel.

Der folgende Tag startete mit einem Informationsgespräch im Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur, bei dem die Teilnehmergruppe aus Rosenheim die seltene Gelegenheit hatte, Fragen zum Brennernordzulauf sowie der B15 neu direkt an die entscheidenden Köpfe zu stellen. Eine sehr hitzige, aber auch informative Diskussion entbrannte. Im Anschluss daran stand die Besichtigung des Plenarsaales im Reichstagsgebäude auf dem Plan. In einer einstündigen Führung wurde das Schulwissen über Demokratie, Wahlen sowie die Arbeit des Parlaments eindrucksvoll wieder aufgefrischt. Leider konnte Daniela Ludwig aufgrund dringender Termine in München nicht persönlich anwesend sein, so dass die geplante Diskussionsrunde entfallen musste und die Gruppe die Gelegenheit hatte, auf dem Dach des Reichstags die Aussicht über das Regierungsviertel zu genießen. Zum Abschluss des zweiten Tages standen dann ein Rundgang über den Gendarmenmarkt sowie ein Empfang mit Abendessen in der Bayrischen Landesvertretung auf dem Plan.

Der dritte Tag der Bildungsreise begann mit einer sehr informativen Stadtrundfahrt und führte vorbei an geschichtsträchtigen Orten wie dem Checkpoint Charlie und der East Side Gallery, enthielt interessante Informationen über viele Berliner Viertel sowie den berühmtesten Attraktionen Berlins, wie dem Brandenburger Tor, Alexanderplatz, Siegessäule und dem Regierungsviertel. Dort endete die Stadtrundfahrt auch und die Besichtigung des Bundeskanzleramtes stand auf dem Plan. Der Weg durchs Kanzleramt führte uns auf dem Weg hochrangiger Staatsgäste entlang der Ahnengalerie ehemaliger Bundeskanzler, vorbei am internationalen Konferenzraum und dem Bereich für Pressekonferenzen in den großen Kabinettsaal. Nach dieser hochinteressanten Führung ging es zum Alexanderplatz, wo wir im Fernsehturm auf 207 Metern Höhe zu Mittag aßen. Im Anschluss ging es dann zum letzten offiziellen Teil der Reise ins die Gedenkstätte Hohenschönhausen. Dort führten uns ehemalige Gefangene durch das alte Untersuchungsgefängnis der Stasi der ehemaligen DDR. Erdrückend und eindrucksvoll wurden uns die Verhöhrmaßnahmen und die sog. weiße Folter der Stasi nähergebracht. Nachdenklich gestimmt machten wir uns im Anschluss auf den Weg zum Potsdamer Platz, wo wir in stimmungsvoller Kulisse im Sony Center den Abend ausklingen ließen.

Insgesamt war es eine eindrucksvolle und informative Reise nach Berlin. Auch diejenigen Helfer, die schon öfter in Berlin waren, konnten neue und einmalige Eindrücke gewinnen. Wir möchten uns hiermit bei Daniela Ludwig für die Einladung und die unvergessenen Momente bedanken.

 

Weitere Bilder finden Sie in unserer Mediathek.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.


OPENSTERETMAPPPP


Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: