Oberaudorf, 20.01.2021

Gefahrgutunfall auf der A93

Kunststoffgranulat rieselt auf Autobahn

Auf der A93 zwischen Oberaudorf und Kiefersfelden ist es gestern zu einem LKW-Unfall gekommen.

Verletzt wurde glücklicherweise niemand, aber durch den Aufprall hat sich die Ladung des auffahrenden LKWs dermaßen verschoben, dass die Umverpackung von Kunststoffgranulat teilweise aufgerissen wurde und von der Ladefläche auf die Fahrbahn rieselte.

Da die Ladung als Gefahrgut deklariert und die Bergung am Abend nicht mehr möglich war, bauten unsere rund 20 am Einsatz beteiligten Helfer mittels Einsatzgerüstsystem (EGS) und Planen eine Konstruktion um den verunfallten LKW und die Einsatzstelle über Nacht abzusichern und vor äußeren Einflüssen zu schützen.

Am Morgen ging es für unsere Helfer erneut zur Einsatzstelle. Ebenfalls vor Ort war eine Fachfirma, die mit der Entsorgung der Ladung beauftragt wurde. Dazu demontierten wieder rund 20 Helfer unseres Ortsverbandes sowie Helfer der Freiwilligen Feuerwehren Oberaudorf und Mühlbach die Schutzkonstruktion und errichten im Anschluss ebenfalls mit dem Einsatzgerüstsystem eine Abstützung für den Sattelauflieger, um ein gefahrloses Bergen der Ladung zu ermöglichen.

Dies erwies sich als äußerst mühsam, denn sämtliche Behälter mit dem Polymer-Granulat mussten per Hand umgefüllt werden, was sich bis in den Nachmittag erstreckte. Erst gegen 17:30 Uhr war der Einsatz für unsere Helfer und die der Feuerwehr beendet.

Die Autobahn A93 musste für die Dauer des kompletten Einsatzes auf eine Spur verengt werden, was in Kombination mit den österreichischen Einreisekontrollen teilweise zu starken Verkehrsbehinderungen auf der kompletten Inntalautobahn sorgte. 


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.


OPENSTERETMAPPPP


Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: