Reischenhart, 08.04.2018

Zwei LKW-Unfälle auf der A93

THW Rosenheim den ganzen Freitag auf der A93 im Einsatz

Am Freitagvormittag kam gegen 9:30 Uhr am Inntaldreieck in Fahrtrichtung Rosenheim der Sattelzug eines 40-jährigen Slowaken ohne Fremdeinwirkung nach rechts von der Fahrbahn ab, durchbrach die Leitplanke und geriet in den angrenzenden Grünstreifen. Im dortigen Straßengraben kippte der Sattelzug auf die rechte Seite und an der Böschung liegen. Der Fahrer wurde dabei leicht verletzt und mit Prellungen ins Krankenhaus eingeliefert

Zur Unterstützung des Bergeunternehmens Waldschütz und zur Absicherung der Unfallstelle war das THW Rosenheim bis ca. 15:00 Uhr im Einsatz. Der Verkehr wurde auf der linken Spur an der Unfallstelle vorbeigeleitet.

Als unsere Helfer von der Einsatzstelle abrücken wollten kam es im sich gebildeten Rückstau zu einem schweren Unfall mit zwei beteiligten LKW kurz vor der Anschlussstelle Reischenhart.

Ein mit Nudeln beladener LKW fuhr aus ungeklärter Ursache auf einen mit Baustoffen beladenen und wegen Getriebeschadens auf dem Standstreifen stehenden LKW auf. Der LKW-Fahrer des auffahrenden Fahrzeuges wurde schwer verletzt, der zweite Fahrer leicht.

Aufgrund der Schwere des Unfalls und der über alle Fahrspuren verteilten Trümmer- und Ladungsteile musste die Autobahn Richtung Inntaldreieck für mehr als 6 Stunden komplett gesperrt werden.

Unsere Helfer waren bis ca. 23:00 Uhr gemeinsam mit den Kameraden der Freiwilligen Feuerwehren Flintsbach am Inn, Pfraundorf, Nußdorf a. Inn sowie der Freiwilligen Feuerwehr Degerndorf mit der Bergung der Ladung sowie der Beseitigung von Trümmerteilen und auslaufenden Betriebsstoffen beschäftigt.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: