Dabei sein!

An Bergungstaucher werden hohe Anforderungen gestellt. Sie müssen immer wieder physische und psychische Belastbarkeit beweisen, da der Einsatz meistens unter extremen Bedingungen z. B. kaltes oder sehr stark verschmutztes Wasser, starke Strömungen oder völliger Dunkelheit erfolgt.

Alle THW- Bergungstaucher sind neben dem Umgang mit normalem Bergungsgerät zusätzlich im Umgang mit speziellen Unterwasserwerkzeugen wie Unterwasserstaubsauger, pneumatischen Stein- und Holzbohrmaschinen und Trennschleifern, Presslufthämmern, Metallbrennschneidegeräten und Hebesäcken geschult. Regelmäßig durchgeführte Übungen unter Einsatzbedingungen sichern das hohe Leistungsniveau der Bergungtaucher.

Alle Taucher üben diese Tätigkeit in Zweitfunktion aus. Dies bedeutet, dass jeder Taucher eine Erstfunktion im Technischen Zug (z.B. Fachgruppenhelfer, Gruppenführer, Truppführer oder Stab) erfüllt.

Dieses Konzept des Bergungstauchers in Zweitfunktion hat sich bewährt und wird auch bei den anderen THW-Tauchern sowie bei der Berufsfeuerwehr (z.B. in München) so praktiziert.

Durch die vollständige Einbindung in den üblichen Bergungsdienst ist eine reibungslose und professionelle technische Hilfeleistung unter Wasser gewährleistet.

Nur wer an Land Abbau- und Bohrhammer, Motorsäge, Seilwinde und hydraulisches Rettungsgerät beherrscht, kann unter den erschwerten Umständen unter Wasser (Kälte, schlechte Sichtverhältnisse, Strömung, eingeschränkte Beweglichkeit) effektive technische Hilfe leisten.

Interesse bekommen?

Du hast Interesse am THW bekommen oder hast Fragen? Wir sind jeden Dienstag von 19 bis 22 Uhr in unserer Unterkunft für Dich erreichbar. Gerne können wir vorab einen Termin vereinbaren.

Eine anwesende Führungsperson wird sich dann gerne um Dich kümmern und Deine Fragen zum THW beantworten.

 

Adresse:

Schmettererstrasse 11
83022 Rosenheim

Tel. 08031-13110