Percha, 15.04.2018

Ausbildung der Tauchgruppe

Gemeinsame Ausbildung mit der Tauchgruppe des OV Landshut

Im Zuge der Ausbildung zum Bergungstaucher II wurde am Samstag gemeinsam mit der Tauchgruppe des OV Landshut am Bundeswehr Taucherausbildungszentrum Percha am Starnberger See geübt.

Auf dem Fokus standen Suchübungen und die Kommunikation mittels Leine zwischen dem Signamann und dem Taucher. Nach Abschluss einer Trockenübung, bei der die Teams die Verständigung mittels Leine verinnerlichen konnten, ging es dann ins Wasser um das geübte direkt umzusetzen. Nur mittels Leinenzugzeichen wurde der Taucher im Wasser so geführt, um schließlich die zuvor versenkten Übungsobjekte im trüben Wasser zu finden. 

Am Nachmittag wurde schließlich am Helmtauchgerät des OV Landshut ausgebildet. Die Taucher übten den Aufbau des Equipments und das Anlegen des Helmes und bekamen im Anschluss die Gelegenheit, das Gerät auch unter Wasser ausgiebig zu testen. Da die Tauchgruppe des OV Rosenheim über kein eigenes Helmtauchgerät verfügt, sind solche Möglichkeiten zum Üben eine willkommene Alternative zum Tauchen mit Leichttauchgerät und Vollgesichtsmaske.

Ein herzliches Dankeschön für die gemeinsame Übung geht an die beiden Landshuter Lehrtaucher Fritz Fischer und Fabian Kühn, die uns diese gemeinsame Übung ermöglicht haben. Es war für alle Beteiligten ein lehr- und erfolgreicher Tag. Weitere gemeinsame mit dem OV Landshut wurden im Zuge der Ausbildung zum Bergungstaucher II bereits geplant.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.


OPENSTERETMAPPPP


Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: